Ho'oponopono

"Der Weg zur Vollkommenheit“

 
Mit dem konsequenten Einsatz der 4 kraftvollen Ho’oponopono Sätzen können die Energien bereinigt und transformiert werden und Verhaftungen auf Dauer gelöst werden.
Wir tragen die Verantwortung für alle Ereignisse und Störungen in unserem Leben, denn wir haben diese Energien mental und emotional auch erschaffen. So steht es uns jetzt auch frei, sie wieder gehen zu lassen.
 
Kurzanleitung für das Praktizieren des Ho’oponopono
Man kann je nach Ereignis und Versiertheit die Sätze denken oder laut sprechen, direkt in einer Situation anwenden oder auch nachträglich mit den Vorkommnissen arbeiten. Frieden kann man nur erreichen, indem man sich selber und anderen den Frieden gibt.
 
Die 4 Sätze
  1. Es tut mir leid! - Damit wird das Vorhandensein, des sich zeigenden Problems, anerkannt und bestätigt.
  2. Ich liebe dich! - Mit der transformierenden Energie der göttlichen, allumfassenden Liebe und Weisheit des Hohen Selbst wird die Situation vorbehaltlos und wertfrei angenommen.
  3. Ich bitte um Vergebung! - Hier wird für die, im Unterbewusstsein noch ungeklärten Energien um Vergebung gebeten, die die belastenden Situationen hervorrufen. Sie werden der höheren Weisheit zur Transformation übergeben.
  4. Danke, Danke, Danke! - Das ist der Dank vom Herzen, dass jetzt die Dinge ihren Lauf nehmen und die beteiligten Energien sich durch die Liebe und Vergebung lösen, reinigen und wandeln.
Die Antwort kommt als Frieden - Universale Liebe, die alles transformiert strömt ein und verstärkt sich immer mehr. Wunder geschehen jetzt!
 
Das Mini-Ho’oponopono
Erinnerungen lösen sich nicht einfach auf, außer sie werden weggeschickt. Wenn also Probleme durch wiederkehrenden Erinnerungen kommen, hilft der Satz leise, oder auch nur in Gedanken ausgesprochen:
„Ich liebe euch, meine Erinnerungen. Es ist jetzt die Zeit, mich und euch alle zu befreien!“
„Ich liebe euch“ kann bei entsprechenden Ereignissen und Problemen immer wieder leise wiederholt werden.
„Ich liebe dich“ kann auch dann verwendet werden, wenn die Problematik nicht bewusst ist.
Die Worte „Ich liebe dich“ können vor einer bevorstehenden Aktion gesagt oder gedacht werden:
Z.B. wichtige Gespräche .... unangenehme Telefonate …. Prüfungen …. Autofahrten …. Reisen ….
„Ich danke dir“ kann stellvertretend immer wieder wiederholt werden.
Die Sätze - „Ich liebe dich“ und „Ich danke dir“ können zusammen oder einzeln angewendet werden.