Die Kraft im NICHT Recht haben müssen

Du kennst bestimmt auch solche Menschen, die immer um jeden Preis Recht haben müssen, oder vielleicht bist ja ein Stück weit sogar selbst so ein Mensch. Diese Menschen handeln so, weil dass ihre Programmierung, eines ihrer Lebenskonzepte ist. Sie fühlen sich unterlegen, wenn sie nicht Recht haben und umgekehrt überlegen, oder zumindest befriedigt, wenn sie Recht haben oder zumindest Recht bekommen. Auf jeden Fall ist es ein Verhalten, dass sich auf uns energetisch auswirkt…

Tatsache ist ja, dass sich die Position „Recht haben zu wollen“ auf eine bestimmte Vorstellung ausrichtet, wie es denn zu sein hat. Und zwar so und nicht anders. Denn Tatsache ist ja auch, dass es so etwas wie Recht und Unrecht eigentlich gar nicht gibt, sondern nur die Gleichwertigkeit im Sinne des universellen Ganzen. Deine Vorstellung stellt immer nur eine gewisse Ausprägung einer Situation dar, die neutral betrachtet weder gut noch schlecht ist. So, und sobald man in eine Diskussion mit jemanden tritt und diese eigene Vorstellung als Recht verteidigen muss, geht der Energiekampf los. Stell dir mal vor du wärst in einer solchen Situation. Was würde das mit deinem Energiesystem machen? Es wird sich Verkrampfung einstellen, in Sekundenschnelle laufen im Kopf Szenarien ab, was passieren könnte, wenn du nicht Recht behaltest, dein Immunsystem wird schwächer und in deiner Aura wird sich Starre einstellen. Also eigentlich alles Symptome, die alles andere als ein freies, friedvollen Leben widerspiegeln.

Und nun stell dir mal vor du wärst frei von dieser Programmierung, dieses Konzeptes Recht haben zu müssen und gehst (nur mal so zum Spaß) in die Vorstellung du würdest das Lebenskonzept des „NICHT Recht haben müssen“ leben. Wie würde sich das anfühlen? Wäre das nicht viel befreiter? Es würde sich jede Verkrampfung lösen, dein Geist wäre offen für alle Möglichkeiten, auch für solche die du dir im ersten Moment vielleicht gar nicht vorstellen kannst, dein Immunsystem wäre ausgeglichen und deine Aura wäre hell und würde sich ausweiten. Lass dich wirklich für einen Moment ganz auf diese neue Vorstellung ein und lass es wirken. Such dir vielleicht eine Situation aus, in der du in jüngster Vergangenheit auf dein Recht gepocht hast. Wenn du Meditationserfahrung hast, kannst du mit dieser neuen Vorstellung des NICHT Rechthabenwollens bezogen auf diese jüngste Situation in eine Meditation gehen.

Kannst du die Kraft spüren, die in der Umkehr des üblichen Konzeptes „Recht haben müssen“ in „Nicht Recht haben müssen“ verborgen liegt. Erstens fühlst du dich unendlicher freier, zweitens bist du offen für neue Möglichkeiten, die dein Leben bereichern können und werden, denn das LEBEN spricht ständig mit dir, du musst nur lernen zuzuhören und wirklich zuhören kannst du nur, wenn du nicht in deinen Konzepten gefangen bist.

Sei dir bewusst, dass Rechthaben zu wollen nur ein Konzept deines Verstandes ist, und wenn du dieses Recht nicht bekommst, bist du der einzige, der dich dafür verurteilt, kein anderer tut das. Sei also gut zu dir und hör auf dich selbst zu verurteilen, lass das Konzept des Rechthabenwollens fallen und genieße die damit neu gewonnene Freiheit und Offenheit. 

 

Namaste

 

Anutosho

Kommentar schreiben

Kommentare: 0