Wovor hast Du Angst?

Bei sehr vielen Menschen ist es so, dass die Angst mehrere Bereiche ihres Lebens bewusst oder unbewusst bestimmt. Ist das bei dir auch so? Hast du auch Angst vor gewissen Situationen im Leben? Angst in finanzielle Not zu geraten, Angst den Partner zu verlieren, Angst den Arbeitsplatz zu verlieren, Angst vor Ausländern, Angst vor Krieg, Angst vor einem Einbruch, Angst krank zu werden, Angst vor… Doch was steht hinter dieser Angst und warum beherrscht sie einen so sehr? Die Angst versetzt uns in die Starre und raubt uns jede Energie, somit sind wir im Angstzustand machtlos. Doch was bringt uns in die Angst und wie real ist sie wirklich? Hast du dich das schon mal gefragt?...

Gehen wir der Sache (der Angst) mal auf den Grund. Wo entsteht die Angst? – In deinem Kopf oder genauer gesagt in deinem Geist, in deinen Gedanken. Meist sind diese Gedanken auf die Zukunft ausgerichtet, was alles eintreten könnte, wovor du dich fürchten kannst. Doch Fakt ist, die Zukunft ist nicht real, denn es existiert nur der gegenwärtige Moment. Die Zukunft existiert nur in deinem Kopf, deinem Geist. Und somit ist auch die Angst vor dieser Zukunft nicht real, sondern sie herrscht ausschließlich in deinem Kopf vor. Und da dich diese Angst lähmt, bist du auch für diesen gegenwärtigen Moment gelähmt, für die eigentliche Realität, für das LEBEN selbst gelähmt.

Und was passiert noch wenn wir in der Angst leben? Wir haben keinen Zugang zu uns selbst, unserer wahren Wesensnatur, somit bleibt uns nur mehr die Anhaftung im Außen. Wir suchen Rat und Tat im Außen anstatt in uns selbst. Und meist ist dann der erstbeste Rat, der unsere Angst lindert oder gar verschwinden lässt sehr willkommen, und selbst wenn die Angst nur für eine Weile von uns weicht (oder genauer gesagt aus unserem Kopf weicht). Doch so ein Rat von außen ist nie ein Angstlöser von Dauer, maximal ein Angstverzögerer oder Angstdämpfer, da wir das Wesen der Angst dadurch noch nicht erkannt haben. Und wie viele Ängste tragen wir mit uns herum, oft schon ein Leben lang, die bis heute noch nie eingetreten sind und trotzdem können wir uns nicht von diesen Ängsten lösen. Warum nicht? Weil in der Angst das EGO die Kontrolle über dich hat und das Ego wird den Teufel tun, diese Kontrolle abzugeben, denn wenn das Ego keine Kontrolle mehr hat, stirbt es und übrig bleibt deine wahre Wesensnatur. - Ach wie schön wäre das. Und dann ist da auch noch das Resonanzgesetz. In der Angst bist du mit deiner Energie auf die Angst fokussiert, ob bewusst oder unbewusst ist dabei egal. Und das worauf wir unsere Energie richten, ziehen wir an.

So, nun befinden wir uns aber in einem Teufelskreis, oder?  Wenn wir Angst haben, habe ich keine Kontrolle und wenn ich keine Kontrolle habe, kann ich mich von der Angst nicht lösen und die Angst verstärkt sich und neue Ängste kommen hinzu.

Doch das kann doch kein befreites Leben sein, oder? Natürlich nicht. Aber wie kommst du nun aus dieser Angstlähmung heraus?

Indem du bewusst eine Umkehr in deinem Denken herbeiführst. Schau dir deine Ängste mal genauer an. Welche davon sind bis dato tatsächlich eingetreten? Und wenn sie eingetreten sind, war es dann tatsächlich so schlimm wie in der Vorstellung der Angst? Beobachte deine Ängste ganz genau, woher kommen sie, sind es überhaupt wirklich deine, oder wurden dir vielleicht einige deiner Ängste einfach eingeredet (von Medien, Familie, Freunden, Ärzten, Politikern, etc.)? Versuche Licht ins Dunkel der Angst zu bringen und du wirst merken, sie wird ganz klein oder verschwindet sogar. Und nun das Wichtigste: Lebe außerhalb der Angst, also außerhalb der Zukunftsvorstellungen, also im JETZT. Welche Angst ist jetzt wirklich real, in diesem Moment? Nicht morgen oder übermorgen, - JETZT! Je mehr du dich mit deinen Ängsten auseinandersetzt, desto mehr werden sie verschwinden, weil du ihnen die Energie des Unrealen entziehst. Und diese zurückgewonnene Energie wirst du dann ganz automatisch für dich nutzen, um aus der Lähmung zu kommen. Und wenn du aus der Lähmung der Angst raus kommst, öffnet sich das Tor zu deinem Selbst. Dann steht einem Leben im inneren Frieden nichts mehr im Wege. Du findest dann zurück zu deiner Urkraft, lebst ein erwachtes, bewusstes Leben. Es ist Zeit, dass wir in unsere wahre Wesensnatur kommen und uns nicht mehr von der Gesellschaft in Angst und Schrecken versetzen lassen, denn unsere wahre Wesensnatur tief in uns drinnen ist es, was gelebt werden will und nichts anderes. Also wach auf und mach dich frei.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Erkennen, dass jede Angst immer nur die Macht hat, die du ihr gibst?

 

Namaste

Anutosho

Kommentar schreiben

Kommentare: 0