Was bedeutet Erfolg für Dich?

Es liegt vor allem in der Mentalität unserer westlichen Gesellschaft erfolgreich sein zu wollen, um nicht zu sagen „zu müssen“. Doch was bedeutet es wirklich erfolgreich zu sein. Heißt das einen herzeigbaren Job zu haben, eine funktionierende Familie, ein neues Auto, ein Haus, ein dickes Bankkonto? Was bedeutet es für dich Erfolg zu haben? Und wenn du dann das Ziel erreicht hast, den Erfolg sozusagen ernten kannst, wie fühlt sich das dann an? Fühlst du dich bestätigt und wertgeschätzt? Und vor allem, hält dieses Gefühl dauerhaft an? …

Sicher ist wohl nur, dass Erfolg für jeden etwas anderes bedeutet. Bevor ich dir erzähle, was Erfolg für mich bedeutet will ich zuvor gerne ein paar sehr häufig verbreitete Meinungen zu Erfolg betrachten:

Der erfolgreiche Geschäftsmann (oder Geschäftsfrau): Für viele stellt das den Inbegriff für Erfolg dar. Nur wenn du in deinem Job erfolgreich bist, sprich in der Karriereleiter oben angekommen bist und ein dementsprechendes Bankkonto vorweisen kannst, dann hast du es geschafft. Das lässt sich gesellschaftlich herzeigen, da geht man doch erhobenen Hauptes auf jede Party und lässt sich gerne als erfolgreichen Helden feiern.
Der erfolgreiche Familienmensch: Erfolgreich zu sein heißt auch für viele eine intakte Familienstruktur vorweisen zu können. Mann, Frau und mindestens 2 Kinder (wenn geht Junge und Mädchen), denen man ein Leben mit Perspektiven ermöglichen kann und in der Harmonie und Frieden vorherrscht, in der man sich zu 100% auf den anderen verlassen kann.
Der erfolgreiche Single: Immer gut gestylt und attraktiv für das andere Geschlecht. Je mehr Beziehungen du vorweisen kannst umso erfolgreicher wirst du von den eigenen gleichgeschlechtlichen Freunden gesehen. Zumindest bei Männern und zumindest glauben diese Singles das.
Doch bei den meisten dieser klischeehaften Erfolgsvarianten geht es immer um Erfolg im Außen. Im Vertrauen und wenn diese Erfolgsmenschen ehrlich zu sich selber sind, dann sind diese oft gar nicht glücklich, obwohl sie doch im Außen alles haben, was man sich nur wünschen kann. Doch hier liegt eben die Falle; den Erfolg im Außen zu suchen. Und wenn der Erfolg, der dauerhaft andauernde und vor allem zufrieden machende Erfolg nicht im Außen zu finden ist, dann muss er wohl im Inneren zu finden sein, in uns selbst.
Nun stellt sich die Frage. Wenn ich nun Innenschau halte, was bedeutet für mich dann Erfolg, wie würde ich das für mich selbst definieren? – Ja, das muss jeder für sich selbst raus finden, da gibt es kein „allgemeines Kochrezept“. Doch wesentlich ist es auch hier wie überall sonst: Zu erkennen und den ersten Schritt zu machen.
Ich kann mich noch gut daran erinnern als ich mich in den 90igern einmal für einen Job beworben habe. Da wurden wir Bewerber im Zuge eines Assessment-Centers gefragt, was es für uns bedeutet erfolgreich zu sein. Die meisten Antworten der Bewerber lauteten in etwa: „In der Karriereleiter nach oben zu kommen“, oder „die an sie gestellten Anforderungen mit vollem Einsatz zu meistern und optimale Ergebnisse zu erzielen“. Meine Antwort lautete: „Für mich bedeutet Erfolg innere Zufriedenheit mit dem was ich tue“  In den Gesichtern der Assessment-Kommission konnte ich sehr rasch ein Erstaunen über diese Antwort ablesen. Anscheinend waren sie so perplex über diese Antwort, dass sie auch nicht weiter nach fragten, wie ich das denn meine. Aber offensichtlich habe ich mit dieser Antwort einen Funken getroffen, denn am nächsten Tag hatte ich den Job. Ich will damit nicht sagen, dass diese Antwort alleine ausschlaggebend für die Entscheidung war, aber ich bin mir sicher, dass sie dazu beigetragen hat. Und diese Überzeugung hat mich mehr als 20 Jahre später auch noch nicht verlassen.
Ja, für mich bedeutet Erfolg nicht was du tust, sondern WIE du es tust. Denn im Endeffekt zählt nicht das erreichte Ziel bzw. die erreichten Ergebnisse, sondern jeder einzelne Schritt zu diesem Ziel, nämlich jener Schritt, den du in diesem Moment jetzt gerade tust. Wenn du diesen Schritt aus vollem Herzen machst, dann bedeutet das für mich erfolgreich sein. Dann bist du im Reinen mit dem WIE du was tust, bist frei von inneren Konflikten. Wenn das nicht so ist, solltest du für dich selbst einmal anhalten und dich fragen:

  • Was tue ich hier eigentlich?
  • Warum tue ich es überhaupt?
  • Welche Gefühle empfinde ich dabei?
  • Was hat mich zu diesem Punkt gebracht?
  • Waren es meine Überzeugungen oder die von anderen?
  • Wenn es meine Überzeugungen waren, stimmen diese für mich heute noch?
  • Wie müsste ich es machen, damit es sich gut anfühlt?

Definiere für DICH, was es bedeutet innerlich Erfolg zu haben. Spüre das Gefühl, die Schwingung, die du bei dieser Definition hast. Meditiere damit, wenn das für dich ein Weg ist in die Stille zukommen. Dann schöpfe aus diesem Gefühl heraus die Kraft für den nächsten Schritt in deinem Leben – und ich meine wirklich den nächsten, jetzt und nicht etwa morgen oder nächsten Monat, - JETZT.
Ein erfolgreiches Innenleben mit bewussten Schritten (Handlungen) wünsche ich Dir.
 
Namaste
Anutosho

Kommentar schreiben

Kommentare: 0